Ist mein Rechner ausreichend geschützt?

Vielleicht kennen Sie das auch:

Der Rechner wird plötzlich ganz langsam, bringt Fehlermeldungen oder stürzt oft ohne Grund einfach ab

Wenn der Rechner erst einmal mit Viren, Trojaner oder anderer Schadsoftware  infiziert ist, dann kann es sehr lange dauern, diese wieder zu entfernen. Häufig hilft nur eine Neuinstallation des Betriebssystems, was auch wieder mit einem großen Zeitaufwand verbunden ist

Um einen Virenbefall des Rechners zu verhindern, sollten Sie die folgenden Punkte mal prüfen:

  • Ist ein gutes Virenprogramm installiert und wird es täglich mit Updates versorgt?
  • Werden die Updates für das Betriebssystem automatisch installiert?
  • Sind die aktuellen Service Packs für das Betriebssystem installiert? (Windows XP. Service Pack 3, Windows Vista Service Pack 2, Windows 7 Service Pack 1)?
  • Ist die Windows Firewall aktiviert?
  • Hat der Router eine integrierte Firewall?
  • Wird ein regelmäßiger Virenscan durchgeführt?
  • Arbeite ich mit der neuesten Version des Internet-Browsers?
  • Sind Programme wie z.B. der Acrobat Reader, Adobe Flash Player und Java Runtime Environment auf dem aktuellen Stand?

Haben Sie Fragen zum Thema oder benötigen Sie Hilfe bei der Überprüfung Ihres Rechners? Sprechen Sie mich gerne an.

Ihr Patric Reinhard

Studie: Die meisten Unternehmen nutzen keine Fördermittel

Nach einer Studie (KMU-Fördermittelbarometer 2012) der Beratungsgesellschaft Ernst & Young nutzt die Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland nicht die angebotenen Fördermittel. Für dieses Ergebnis wurden in verschiedenen Branchen rund 1.000 mittelständische Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern befragt, darüber kritisierten rund 15.00 Prozent der befragten Unternehmen, dass der zeitliche und administrative Aufwand viel zu hoch sei, um Mittel zu beantragen und rund 75.00 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, keine Mittel zu benötigen.

Unternehmen, die Fördermittel bezogen haben, nutzten diese meist in Form von nichtrückzahlbaren Zuschüssen oder Zulagen. Dabei stand mit 35.00 Prozent die Finanzierung von Expansionsvorhaben im Vordergrund, danach folgten die Aus- und Weiterbildung und die Forschung und Entwicklungsabteilung mit jeweils 19.00 Prozent.

Dabei benötigen gerade kleine Unternehmen mit zehn bis fünfzig Beschäftigten die angebotenen Fördermittel um notwendige Maßnahmen schneller und effektiver in die Tat umsetzen zu können. Nach der jetzt vorgestellten Studie liegt der Anteil der Antragsteller hier allerdings nur bei 13.00 Prozent – ein Ergebnis, was geändert werden sollte.

Wenn Sie wissen möchten, welche Fördermittel unter Umständen für Sie in Frage kommen, sprechen Sie uns gern an. Wir ermitteln in einem kostenfreien und unverbindlichen Erstgespräch Ihre Bedürfnisse und stellen Ihnen dann die geeigneten Fördermittel vor.

Wettbewerb für einen nachhaltigen Tourismus ist gestartet

In Zusammenarbeit mit dem Deutsche Tourismusverband und dem Bundesumweltministerium ist das erste Mal der Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusregionen“ gestartet. Dabei sind alle Regionen aufgerufen, sich bis zum 31. Januar 2013 mit ihren Ideen und Konzepten zu bewerben und den Gewinnern winken dabei neben einem Sonderpreis zum Schutz der biologischen Vielfalt attraktive Marketing- und Beratungsleistungen.

Bei der Vorstellung des Projektes sagte der Bundesumweltminister Peter Altmaier: „Umweltfreundlich reisen steht hoch im Kurs. Immer mehr Touristen möchten auf ihren Reisen einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen und einen Beitrag zum Schutz von Natur und Umwelt leisten. Nachhaltiger Qualitätstourismus ist der richtige Weg. Er ist zugleich ein Motor für die regionale Entwicklung des ländlichen Raums und sorgt für Arbeitsplätze, die nicht abwandern können. Mit dem Wettbewerb wollen wir Anreize schaffen, mehr Urlaub in Deutschland zu verbringen.“

Der Bundeswettbewerb hat dabei folgenden Zeitplan:

1. Einsendung der Bewerbungsunterlagen bis 31.01.2013
2. Prüfung der Bewerbungen und Nominierung von 5 Finalisten
3. Expertenjury bereist und bewertet die Finalisten
4. Feierliche Bekanntgabe des Siegers und der weiteren Gewinner

Die Preisverleihung findet voraussichtlich Ende Mai 2013 in Berlin statt, die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist kostenfrei.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie sich bewerben? Sprechen Sie uns gern an.

Gesucht: Partnerschaft für einen IT-Dienstleister

Für ein IT-Unternehmen (Schwerpunkt: IT-Dienstleistungen & Service) mit Sitz in Hamburg suchen wir einen aktiven Partner zum kommenden Jahr.

Aktuell betreut das Unternehmen etwa rund 25 Geschäfts- und Privatkunden aus der Metropolregion Hamburg und möchten diesen Kundenstamm durch eine Partnerschaft erweitern.

Sie sind bereits als Einzelunternehmer oder als kleines Unternehmen im Bereich der IT-Dienstleistungen unterwegs und möchten ebenfalls wachsen?

Sprechen Sie uns gern an., wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Selbstverständlich wird jede Anfrage von uns vertraulich behandelt.