Beiträge

Junge Unternehmen gesucht: Noch bis zum 7. März für den German Accelerator bewerben

Einzigartige Netzwerke in den weltweit führenden Innovationszentren der USA knüpfen, in Kontakt treten mit innovativen Gründern vor Ort und wertvolle Coachings durch erfahrene Experten und Kapitalgeber in Silicon Valley, San Francisco und New York erhalten: Mit dem drei- bis sechsmonatigen German Accelerator Programm unterstützt das BMWi deutsche Start-ups mit einer intensiven Betreuung beim Eintritt in den US-Markt. Das Programm fordert die Jungunternehmer heraus, sich vor Ort mit den besonderen Marktbedingungen, Kommunikationsstilen, potentiellen Kunden und Investoren in den USA auseinanderzusetzen. Erfahrene Coaches begleiten den Aufenthalt und geben den Gründern praktisches Feedback und Hilfestellung.

Alle Informationen dazu finden Sie hier: http://germanaccelerator.com/application/

Haben Sie Fragen zum Thema oder benötigen Sie Unterstützung? Bitte sprechen Sie uns gerne an.

Quelle: BMWi

ProSiebenSat.1 Accelerator – Förderprogramm für Start-Ups

Die ProSiebenSat.1 Media AG sucht auch in diesem Jahr wieder Jungunternehmer mit frischen und innovativen Ideen. Neben dem Startkapital von 25.000 Euro erhalten die Teilnehmer ein intensives Mentoring und Coaching, eine Bürofläche und können das gesamte Netzwerk der ProSiebenSat.1 Media AG nutzen.

Highlight ist die Chance auf dem SevenVentures Pitch Day zu anzutreten, bei dem es um sieben Millionen Euro an Werbefinanzierung geht. Die Bewerbungfrist endet am 16.02.2014, Start des Programmes ist diese Jahr im April.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie sich bewerben? Sprechen Sie uns gern an.

KYOCERA-Umweltpreis: 100.000 Euro zu gewinnen

Zum vierten Mal vergibt KYOCERA Document Solutions zusammen mit mehreren Partnern den KYOCERA-Umweltpreis. Dafür können sich bis Ende Oktober Unternehmen, Behörden und Organisationen mit CO2-reduzierenden Konzepten und Technologien in einer von vier Kategorien bewerben.

Als Bewerbung können Produkte, Systeme, technische Verfahren, Projekte, Maßnahmen oder Dienstleistungen eingereicht werden, die einer der vier Kategorien zugeordnet werden können und eine eindeutige Klimarelevanz besitzen bzw. eine nachhaltige Reduzierung des CO2-Ausstoßes zur Folge haben. Prämiert werden nur abgeschlossene Projekte, sowie Projekte die sich in der Planungsphase befinden bzw. deren Ausbau, Umsetzung oder Erweiterung konkret geplant ist.

Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 100.000 Euro über das eine Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen Bundesumweltministers Prof. Klaus Töpfer entscheidet.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31.10.2013. In jeder Kategorie ermittelt die Jury des KYOCERA-Umweltpreises dann jeweils einen Gewinner, der eine Förderung von 25.000 Euro erhält.

Haben Sie Fragen zum Thema? Sprechen Sie uns gern an.

Kreative Piloten gesucht

Einfallsreiche Köpfe können sich noch bis zum 31.03.2013 für den Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ bewerben. Bereits zum vierten Mal werden 32 Preisträger gesucht, die mit innovativen und markttauglichen Geschäftsideen im Kultur- und Kreativbereich aufwarten können.

Für Ihre Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • eine kurze Beschreibung der Idee und Geschäftstätigkeit
  • ein Motivationsschreiben, in dem Sie darlegen, warum Sie sich als Kultur- und Kreativpilot sehen
  • ein komprimierter Lebenslauf

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich und seine Idee in einem Handy-Clip zu präsentieren.

Auf die 32 Gewinner wartet ein einjähriges Programm mit Branchenexperten:

  • Screenings durch kompetente Fachleute, die Ihre Geschäftsidee auf Herz und Nieren prüfen
  • Workshops zu marktrelevanten Themen, die in keinem Ratgeber stehen
  • Austausch mit kreativen Vordenkern und erfolgreichen Unternehmerinnen aus der Branche, sowie den bisherigen Kultur- und Kreativpiloten
  • Auszeichnung von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Zusätzliche Aufmerksamkeit erhalten Sie durch Pressearbeit, Social-Media-Kommunikation und Medienpartner. Mehr Informationen zu diesem Wettbewerb finden Sie unter www.kultur-kreativpiloten.de

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie sich hier bewerben? Sprechen Sie uns gern an.

Wettbewerb für einen nachhaltigen Tourismus ist gestartet

In Zusammenarbeit mit dem Deutsche Tourismusverband und dem Bundesumweltministerium ist das erste Mal der Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusregionen“ gestartet. Dabei sind alle Regionen aufgerufen, sich bis zum 31. Januar 2013 mit ihren Ideen und Konzepten zu bewerben und den Gewinnern winken dabei neben einem Sonderpreis zum Schutz der biologischen Vielfalt attraktive Marketing- und Beratungsleistungen.

Bei der Vorstellung des Projektes sagte der Bundesumweltminister Peter Altmaier: „Umweltfreundlich reisen steht hoch im Kurs. Immer mehr Touristen möchten auf ihren Reisen einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen und einen Beitrag zum Schutz von Natur und Umwelt leisten. Nachhaltiger Qualitätstourismus ist der richtige Weg. Er ist zugleich ein Motor für die regionale Entwicklung des ländlichen Raums und sorgt für Arbeitsplätze, die nicht abwandern können. Mit dem Wettbewerb wollen wir Anreize schaffen, mehr Urlaub in Deutschland zu verbringen.“

Der Bundeswettbewerb hat dabei folgenden Zeitplan:

1. Einsendung der Bewerbungsunterlagen bis 31.01.2013
2. Prüfung der Bewerbungen und Nominierung von 5 Finalisten
3. Expertenjury bereist und bewertet die Finalisten
4. Feierliche Bekanntgabe des Siegers und der weiteren Gewinner

Die Preisverleihung findet voraussichtlich Ende Mai 2013 in Berlin statt, die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist kostenfrei.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie sich bewerben? Sprechen Sie uns gern an.

Green Franchising – Der neue Trend?

Am 16. und 17. November 2012 wird auf der START Gründer- und Franchisemesse 2012 in Dortmund den in der USA geborene neue Trend „Green Franchising“ erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dennoch haben die meisten wahrscheinlich noch nie davon gehört – wir möchten heute die wichtigsten Fragen dazu beantworten.

Der Begriff Franchising oder Konzessionsverkauf stammt laut Wikipedia aus der Distributionspolitik und bezeichnet eine Mischung aus indirektem Verkauf und direktem Verkauf und dabei stellt ein Franchisegeber einem Franchisenehmer die (regionale) Nutzung eines Geschäftskonzeptes gegen Entgelt zur Verfügung. Wenn Sie jetzt noch den Begriff „Green“ ergänzen, kommt hierbei das Thema Nachhaltigkeit hinzu.

Dabei gehört die Nachhaltigkeit in den Markenkern und kann somit als USP direkt aufgenommen werden. Zusätzlich wird im Rahmen der Marktforschung beobachtet, ob und wie Nachhaltigkeit von Endkunden wahrgenommen und/ oder abgelehnt wird.

Welche Bedeutung ein solcher Trend hat, zeigt schon der Entschluss vom Deutschen Franchise-Verband e.V., im kommenden Jahr erstmals einen Greenfranchise Awards auszuloben um alle Unternehmen zu belohnen, die großen Wert auf ein ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiges Verhalten legen.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema oder möchten Sie Ihr Unternehmen in diese Richtung weiter entwickeln? Sprechen Sie uns gern an.

Bewerbungsfrist für den Gastro Vision Förderpreis 2013 läuft

Bereits zum elften Mal werden innovative Ideen und Produkte für den Gastronomie-Markt gesucht. Bewerben können sich dabei Visionäre und Ideegeber aus allen Bereichen der Zulieferindustrie für Gastronomie, Hotellerie und Catering – zum Beispiel mit neuen Food‐Produkten, Dienstleistungs¬‐ oder Einrichtungskonzepten oder spezielle Internet-Services.

Die Frist für Ihre Bewerbung läuft noch bis zum 30.09.2012, zu gewinnen gibt es ein umfangreiches Maßnahmenpaket, darunter u.a. die kostenlose Teilnahme als Aussteller der Gastro Vision 2013 (08.-12.03.2013 in Hamburg), die Nutzung des Netzwerkes der Gastro Vision und der Aussteller, die aktive Unterstützung durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und natürlich das Recht die Auszeichnung für die eigene Werbung zu nutzen.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie sich bewerben? Sprechen Sie uns gerne an.

Initiative Musik – Künstlerförderung

Um Künstler im Bereich der Musikkultur und der Musikwirtschaft, insbesondere im Bereich der Rock-, Pop- und Jazzmusik zu unterstützen, hat die Bundesregierung ein dafür spezielles Förderprogramm aufgelegt.

Gefördert werden dabei

– Audio- und audiovisuelle Aufnahmen,
– Herstellung von Ton- und Bildtonträgern,
– Digitalisierung,
– Promotion- und Marketingmaßnahmen,
– Konzertauftritte von Künstlern im Rahmen von Konzert- und sonstigen Veranstaltungstourneen,
– die Teilnahme an internationalen Musikwettbewerben oder Musikmessen/Showcases.

Ziel ist es dabei, den Nachwuchs zu fördern und einen Beitrag zur Verbreitung deutscher Musik im Ausland sowie zur Integration von Personen mit Migrationshintergrund zu leisten.

Antragsberechtigt sind Künstler und Ensembles zusammen mit einem oder mehreren Unternehmen der Musikwirtschaft mit Wohn-/Firmensitz in Deutschland, wobei einer der Antragsteller auch einen Wohn-/Firmensitz im europäischen Wirtschaftsraum haben kann. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses, die Höhe der Förderung beträgt bis zu 40.00% der jeweiligen Gesamtkosten pro Projekt, maximal 30.000,00 Euro pro Projekt und Jahr und die beantragte Fördersumme muss mindestens 10.000,00 Euro betragen.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie die Förderung beantragen? Sprechen Sie uns gern an – wir helfen Ihnen bei allen Formalitäten.

European Angels Fund (EAF) bietet Beteiligung für Business-Angels

Der durch den Europäischen Investitionsfonds (EIF) und das ERP-Sondervermögen finanzierte Fonds stellt Business Angels und anderen nicht-institutionellen Investoren Eigenkapital zur Finanzierung innovativer kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU) zur Verfügung. Durch soll mittels des EAF  die Investitionsfähigkeit der Business Angels stärken und schafft Anreize, in wachstumsstarke Unternehmen zu investieren.

Antragsberechtigt sind Business Angels sowie nicht-institutionelle Investoren, der Antragsteller muss ausreichende Erfahrungen in dem jeweiligen Investitionsbereich besitzen und erfolgreiche Investitionen in der Vergangenheit nachweisen können.

Die Förderung erfolgt als Beteiligung und richtet sich nach der beabsichtigten Investitionssumme des Business Angels (50:50 Co-Investition) und sollte zwischen 250.000 Euro und 5 Millionen Euro betragen.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie Unternehmen als Business-Angel unterstützen? Sprechen Sie uns gern an.

Startschuss für den „Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2012“

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Rösler hat am 20. April 2012 den Startschuss für den Wettbewerb „Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2012“ gegeben.

Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2012 zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vier mittelständische Unternehmen und eine Forschungseinrichtung für Beispiele Rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierter Forschungsergebnisse aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Öffentlichkeit für einen noch effizienteren Umgang mit Rohstoffen und Material zu sensibilisieren. Gesucht werden innovative Ansätze für  ressourcenschonende Produkte, Prozesse, Dienstleistungen sowie neue anwendungsorientierte Forschungsergebnisse. Zur Bewerbung aufgefordert sind  vor allem Unternehmen und wissenschaftliche Institute mit bis zu 1.000 Beschäftigten.

Zu gewinnen gibt es eine Prämie für die besten fünf Konzepte von jeweils 10.000,00 Euro. Die Preisvergabe erfolgt am 29. November 2012, Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 17. September 2012.

Haben Sie Fragen zum Thema oder benötigen Sie Unterstützung bei der Bewerbung? Sprechen Sie uns gern an.